Für jedes Stück den passenden Versandkarton zu suchen, kostet Nerven, Zeit und unnötig Porto. Mit ein paar Tricks wird der Versand jedoch zum Kinderspiel, mit dem am Ende viel Geld gespart werden kann.
Ein Umzug kann aufregend sein. Eine neue Stadt, neue Nachbarn und ein neuer Arbeitsplatz. All sein Hab und Gut zu verpacken und es sicher transportiert wissen zu wollen, kann aber zum Stressfaktor Nummer Eins werden. Passendes Umzugsmaterial, ein gut durchdachtes Umzugsset und diverses Umzugszubehör sind daher wichtig, um Ihre persönlichen Schätze, Ihre Möbel und wichtigen Dinge heil in Ihrem neuen Domizil ankommen zu lassen.
Eine Versandtasche ist das Verpackungsmittel der Wahl, wenn flache Güter wie Dokumente, Broschüren, kleine Ordner, Bücher und CDs, aber auch leichte Kleidungsstücke wie Shirts und Schals verschickt werden sollen. Damit die Sendung den Empfänger ohne Probleme erreicht, sind beim Beschriften und Frankieren einige Besonderheiten zu beachten.
Damit Ihr Umzugsprojekt gelingt, beginnen Sie rechtzeitig mit den Vorbereitungen. Das kann einen Monat vorher sein. Sondern Sie alles aus, was Sie in Ihren neuen Räumen nicht benötigen. Das schafft Platz und spart bares Geld beim Umzug. Danach organisieren Sie das nötige Umzugsmaterial.
Beim Verpacken sperriger Gegenstände muss einiges beachtet werden. Denn nur ein Gegenstand, der ausreichend geschützt ist, erreicht heil sein Ziel. Was muss vor dem Versand beachtet werden?
Rund um einen Umzug gibt es viel zu organisieren. Schnell wird in dem Trubel vergessen, wo am großen Tag der Transporter parken soll. Gerade in Großstädten ist es schon schwer genug, einen normalen Parkplatz zu finden. Für den Umzugswagen sollte daher eine Halteverbotszone eingerichtet werden, damit Umzugszubehör sicher eingeladen werden kann. Doch wie funktioniert das eigentlich?
Jedes Unternehmen muss Geschäftspapiere, Rechnungen, Jahresabschlüsse und andere Dokumente für einen bestimmten Zeitraum aufbewahren. Bei der Aktenlagerung sind verschiedene gesetzliche Vorgaben zu den Aufbewahrungsfristen, Lagerorten und Verfügbarkeit der Akten zu berücksichtigen, die jeder Unternehmer kennen sollte. Die wichtigsten Vorgaben zur Aktenlagerung betreffen die Aufbewahrungsfristen.
Viel zu schwer, unbeschriftet, instabil - Umzugskartons werden häufig falsch gepackt und machen damit das Umzugsprojekt noch komplizierter, als es häufig ohnehin schon ist. "Sinnvoll und gut durchdacht packen", lautet deshalb das Credo. Was gibt es zu beachten und wie lässt sich ein Umzugskarton richtig packen? Das und vieles mehr erfahren Sie hier.
Im Jahre 1991 wurde die Verpackungsverordnung seitens der Regierung beschlossen. Sie wurde ins Leben gerufen, um die Hersteller von Waren - gleich, welcher Art - mit Blick auf die adäquate Entsorgung mehr in die Verantwortung zu nehmen. Bis heute wurde die VO mehrfach überarbeitet. So ist nun die neue Verpackungsverordnung in Kraft getreten, welche auch für ebay-Händler sowie für gewerbliche Shop-Betreiber Gültigkeit hat.
„Schnelle zuverlässige Lieferungen, verbunden mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis sind Grundvoraussetzungen für einen erfolgreichen Onlinehandel“, weiß Manuela Strübing, Gründerin von packando.de zu berichten. Für Transportunternehmen bringt diese gestiegene Erwartungshaltung neue Herausforderungen mit sich. „Sendungen müssen schneller geordnet, gescannt und an die richtigen Empfänger zugestellt werden“, so Strübing weiter. Zudem möchten Kunden ihre Pakete auch ohne Probleme erhalten, wenn sie diese mal nicht persönlich entgegen nehmen. Zukünftig könnten Drohnen und Roboter die Arbeit des Lieferanten übernehmen. Natürlich sollen die Geräte kein Ersatz für Lieferanten sein. Vielmehr geht es um sinnvolle Ergänzung bestehender Angebote der Dienstleister.
Der Transport von Glas und Flaschen erfordert gewisse Sicherheitsvorkehrungen, um Schäden und Brüche zu verhindern. Es genügen kleine Erschütterungen oder mechanische Einwirkungen, um dünne Gläser zu brechen. Polsterung und die optimale Beschaffenheit der Transportbehältnisse sind ein Muss.
Kunden legen großen Wert auf unversehrte Verpackungen, denn unbeschädigte Kartonagen lassen auf intakte Inhalte schließen. Erhalten Käufer beschädigte Artikel, führt dies zu steigenden Reklamationen und Beschwerden. Leider ist nicht immer eindeutig zu klären, wer für den entstandenen Schaden aufkommen muss. Oft verdächtigen Kunden den Absender, jedoch gibt es gesetzliche Vorschriften, die den Ersatz von Transportschäden regeln. Kommt es in Ihrem Unternehmen verstärkt zu Beanstandungen? Dann sollten Sie über die Rechtslage Bescheid wissen.
Bei der Lagerung von Kartons sind unterschiedliche Kriterien zu berücksichtigen. Dabei genügt es nicht, den sicheren Stand der Boxen zu gewährleisten. Vielmehr kommt es auf die Umgebung an, in der die Kartons lagern. Händler müssen unbedingt auf die korrekte Lagerung achten, denn davon hängt ab, ob die Qualität des Kartons langfristig sichergestellt ist – und damit auch deren Inhalt. Verkäufer sollten außerdem darauf achten, dass sich die Kartons selbst für die Lagerung eignen. Ein weiterer Aspekt ist der passende Standort.
Willkommen im neuen Online-Magazin von Packando. Ab sofort lesen Sie hier alles Wissenswerte rund um die Themen Verpackung, Versand und Umzug. Stück für Stück wird dieser Bereich zukünftig mit aktuellen Informationen aus der Branche, interessanten Hintergründen und praktischen Tipps gefüllt. So sind Sie mit Packando immer am Puls der Zeit und verpassen keine wichtigen Änderungen oder News mehr.