Umzugskartons packen – Tipps & Tricks für die Praxis

Effizienz steht beim Umzugskartons packen im Fokus

Wenn es doch nur wenige Kartons wären, die es zu packen gilt. Bei einem Ortswechsel müssen allerdings alle Siebensachen so verstaut werden, sodass sie leicht transportiert werden können sowie gut und sicher an ihrem neuen Bestimmungsort ankommen. Da ist es durchaus möglich, dass Sie mehrere Dutzend Umzugskartons packen müssen. Deshalb lohnt es sich, schon frühzeitig mit der Arbeit zu beginnen.

Die wichtigsten Utensilien zum Umzugskartons packen:

  • 2-wellige Kartons sind stabiler als Standardmodelle. Sie können ohne Weiteres übereinander gestapelt werden, sofern der Inhalt richtig verstaut ist. Demnach ist es übrigens nicht sinnvoll, Kartons in unterschiedlichen Größen zu ordern. Das Umzugskartons packen und stapeln geht mit gleich großen Kisten viel leichter von der Hand.
  • Polstermaterial wie Wellpappe sollte möglichst nicht fehlen. Füllmaterialien aus Styropor oder aus Kunststoff, wie zum Beispiel Folien oder dergleichen, kommen am besten nicht zum Einsatz. Denn sie sind wahrlich nicht für ihre Umweltfreundlichkeit bekannt.
  • Ohne Paketklebeband läuft in der Umzugsphase bzw. beim Umzugskartons packen gar nichts. Dadurch bleibt jeder Karton fest verschlossen und erhält eine zusätzliche Stabilität.
  • Stifte mit breiter Miene sind die idealen Begleiter beim Umzugskartons packen, weil sie die Organisation erheblich erleichtern. So finden Sie bestimmte Gegenstände bei Bedarf schneller wieder.

Wie viele Kartons werden benötigt? Wenn für jeden Quadratmeter Wohnraum mindestens ein Karton zur Verfügung steht, ist das eine durchaus ausreichende Menge. Idealerweise stehen pro Räumlichkeit ein bis zwei weitere Kartons bereit.
Tipp: Gut erhaltene Kartons, die nach dem Umzug nicht mehr benötigt werden, können sehr leicht weiter veräußert werden.

Rechtzeitig Umzugskartons packen

Etwa sechs bis acht Wochen vor dem geplanten Umzug können die ersten Habseligkeiten aussortiert werden. Dinge, die nicht mehr benötigt werden, können adäquat entsorgt oder in Kleinanzeigenportalen verkauft werden. Sie werden staunen, wie gut es tut, sich im Zuge dessen von unnötigem Ballast zu befreien. Alle anderen Gegenstände packen Sie kurzerhand in die ersten Kartons. Das Umzugskarton Gewicht sollte übrigens circa 20 kg nicht überschreiten. Je geringer das Umzugskarton Gewicht, desto niedriger der Kraft- und Energieaufwand beim Tragen und Transportieren der Kartons. Ist das Umzugskarton Gewicht höher, geht das ganz schön auf die Knochen und der Umzug wird buchstäblich zu einer Belastungsprobe.

Wenn Sie die ersten Umzugskartons packen, müssen diese selbstverständlich beschriftet und sortiert gestapelt werden. Dinge, die Sie in der alten Wohnung noch benötigen, erhalten einen speziellen Platz. Utensilien, die Sie zuerst in Ihrem neuen Zuhause verwenden müssen, lagern Sie an einem leicht zugänglichen Ort

Umzugskartons packen - aber richtig!

Gegenstände mit einem höheren Eigengewicht legen Sie ganz nach unten. Je voller der Karton wird, desto leichter wird das zu verstauende Gut. Achten Sie auf eine gleichmäßige Gewichtsverteilung. Das erleichtert den Transport ungemein. Damit nichts verrutscht und dadurch Schaden nehmen kann, stopfen Sie die freien Bereiche im Karton mit leichter Pappe oder Zeitungspapier aus.

Zerbrechliche Gegenstände, wie beispielsweise Geschirr, Gläser und Co. sollten möglichst fest in Zeitungspapier verpackt werden. Legen Sie sie vorsichtig in den Karton. Das Umzugskarton Gewicht sollte hier 10 bis 15 kg nicht überschreiten, damit das mitunter sehr empfindliche Glas nichtzerbricht.

Umzugskarton richtig packen und beschriften

Beschriften Sie beim Umzugskartons Packen jede einzelne Kiste an einer gut sichtbaren Stelle. Angaben zum Inhalt sowie ein Hinweis zur jeweils zugedachten Räumlichkeit im neuen Zuhause sollten nicht fehlen.

Tipp: Benutzen Sie mindestens einen Karton, den Sie für besonders wichtige Gegenstände verwenden. Unterlagen und Dokumente, die Erste-Hilfe-Ausrüstung oder ähnlich relevante Dinge finden Sie dadurch auf Anhieb wieder und können direkt darauf zugreifen.

Bildquelle:©iStock.com - aleksphotografer

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.